Auszeichnung

Die Naturschutzbotschafter – 10 Jahre ehrenamtliche Informations-

und Bildungsarbeit im Zoo Frankfurt

Auszeichnung – „HelferHerzen – der dm-Preis für Engagement“

Zum Öffnen / Drucken
Klick auf das Bild. PDF-Datei
Auszeichnung – „HelferHerzen – der dm-Preis für Engagement“
Bereits im April 2003 startete ein erstes Gemeinschaftsprojekt der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt und des Zoos Frankfurt zur Vermittlung von Naturschutzthemen: „Globalen Naturschutz lokal erleben“. Das Projekt mit zweijähriger Laufzeit wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert. In dieser Projektphase wurden verschiedene Kampagnen zur Vermittlung von Naturschutzthemen entwickelt. Dadurch wurde die Basis für ein Projekt mit ehrenamtlichen Kräften zum Thema Naturschutz im Zoo Frankfurt erstellt.
Im November 2005 startete das Projekt Naturschutzbotschafter. Ziel war der Aufbau, die Schulung und der Einsatz einer Truppe ehrenamtlicher Akteure zur Vermittlung von Naturschutzthemen im Zoo Frankfurt. Im Sommer 2006 starteten dann die ersten Naturschutzbotschafter ihren Einsatz an den zebragestreiften Infomobilen. Diese Infomobile wurden im Laufe der Zeit ein stadtweites Markenzeichen der Gruppe. Insgesamt wurden in den letzten 10 Jahren 76 Ehrenamtliche in sechs Ausbildungsrunden auf ihren Einsatz als Naturschutzbotschafter vorbereitet. Neun Ehrenamtliche sind bereits von Anfang dabei und informieren seit 10 Jahren Zoobesucher über die weltweite Projektarbeit der ZGF. Pro Jahr werden von den Naturschutzbotschaftern durchschnittlich über 730 Einsätze ehrenamtlich im Zoo Frankfurt und bei Veranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet durchgeführt, das bedeutet bei einer Regeleinsatzzeit von 4h wurden in den letzten 10 Jahren an die 30.000 Stunden unentgeltlicher Einsatz geleistet. Dafür wurde die Gruppe der ehrenamtlichen Naturschutzbotschafter nun in der DM Filiale in der Sky Plaza in Frankfurt geehrt.

Wie vielfältig sich ehrenamtliches Engagement in Frankfurt und Offenbach zeigt, kann die aus vier lokalen Persönlichkeiten bestehende Jury von „HelferHerzen – der dm-Preis für Engagement“ nun umfassend beantworten: 19 Ehrenamtliche wurden am 17.10.2016 durch die Jurymitglieder mit dem dm-Preis für Engagement ausgezeichnet.
Die Auswahl aus insgesamt 117 Anmeldungen fiel der Jury nicht leicht, in der unter anderem auch Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, mitwirkte. Mit der Bekanntgabe der Preisträger endet die mehrwöchige Entscheidungsphase für mehr als 600 Juroren in bundesweit 127 Regionen. Rund 10.000 Anmeldungen gingen dieses Jahr für den dm-Preis ein. Vertreter der Kooperationspartner von dm sichteten die Anmeldungen vorab, um den ehrenamtlich arbeitenden Juroren die Auswahl zu erleichtern. Gemeinsam mit seinen Partnern Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU), Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e. V. und Deutsche UNESCO-Kommission e. V."

 



 

Auszeichnung

Bürgerpreis

Am 9. Juni 2009 wurden die Naturschutz-Botschafter im Kaisersaal des Frankfurter Römers mit dem Bürgerpreis der Stadt Frankfurt und der 1822-Stiftung ausgezeichnet. „Die Preisverleihung in Frankfurts bester Stube zeigt unsere Wertschätzung für den ehrenamtlichen Einsatz“, so Herbert Hans Grüntker, Vorsitzender des Vorstandes der Frankfurter Sparkasse und Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der 1822-Stiftung.

„Die Ehrenamtlichen nehmen die Dinge in die Hand und sind damit Vorbild einer aktiven Gesellschaft.“ Stadtkämmerer Uwe Becker hebt besonders die Vorbildfunktion der Preisträger hervor: „Die Ehrenamtlichen stellen ihre persönliche Zeit in den Dienst einer guten Sache. Die Verleihung des Bürgerpreises der Stadt Frankfurt und der 1822-Stiftung.
Sie zeigen, was möglich und was leistbar ist und sind damit als Multiplikatoren ausgezeichnet, die unsere Stadt Frankfurt lebenswerter machen.“ In seiner Laudatio verweist Becker auf die besonderen Anforderungen des Ehrenamts: „Wer Naturschutz-Botschafter werden will läuft nicht einfach so mit. Er muss ein Auswahlgespräch und eine Ausbildung ableisten. Jeder Ehrenamtliche verpflichtet sich zu mindestens 20 Einsätzen im Jahr. So leisten die Ehrenamtlichen im Jahr 4.500 Personenstunden und sprechen über 800.000 Zoobesucher an.“

Der Frankfurter Bürgerpreis wurde 2009 zum zweiten Mal vergeben und ist die größte Auszeichnung für Ehrenamtliche im Land. Er ist Teil der bundesweiten Aktion Initiative „für mich, für uns, für alle“ und stand 2009 unter dem Motto „Umwelt schützen – Zukunft sichern“. Die Preisträger vertreten Frankfurt auf dem Bundeswettbewerb in Berlin.

Voller Stolz nahmen die Naturschutz-Botschafter Urkunde und Preisgeld für den 2. Platz in der Kategorie Alltagshelden entgegen. Sie wurden unter 30 Bewerbern gemeinsam mit 8 anderen Preisträgern ausgewählt. Die Auszeichnung gibt Aufwind für kommende Projektaktivitäten.

  Bürgerpreis 2009

UNESCO Dekade-Projekt

Das Projekt Naturschutz-Botschafter erhielt am 29. November 2006 die von der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) vergebene Auszeichnung "Offizielles Dekade-Projekt". Es erweist sich damit als Vorreiter in Sachen Bildung für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung. Es ist das erste deutsche Bildungsprojekt mit einem Zoo, das sich mit dem Logo der UNESCO schmücken darf.

Die Urkundenverleihung fand anlässlich des 3. Runden Tisches der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" am 29. November 2006 in Bonn statt. Bundesweit wurden 80 Projekte ausgezeichnet, neun davon in Hessen. Damalige ZGF-Projektleiterin Eva Gross und Martina Weiser, Leiterin der pädagogischen Abteilung des Zoos, nahmen die Urkunde in der Konzernzentrale der Deutschen Post AG in Bonn entgegen."Die Auszeichnung bestätigt, dass wir mit unserem Projekt auf dem richtigen Weg sind", erklärt Projektleiterin Eva Gross. "Zoos bieten einen idealen Rahmen, um Themen der nachhaltigen Entwicklung und des internationalen Naturschutzes in die Öffentlichkeit zu tragen".

Mehr zur Welt-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" erhalten Sie unter

Projektleiterin Eva Gross und Martina Weiser übernehmen die Auszeichnung.